Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz

Home – Loceryl gegen Nagelpilz

Wie wird Loceryl® Nagellack angewendet?

Die Anwendung von Loceryl® Nagellack dauert nur wenige Minuten

Loceryl® Anwendung - Abfeilen Vor der 1. Anwendung:
Die erkrankten Teile der Nageloberflächen so gut wie möglich abfeilen.
Loceryl® Anwendung - Nachfeilen Vor jeder weiteren Anwendung:
Bei Bedarf (z.B. bei Verdickung der Nägel) die Nägel nachfeilen. Verwenden Sie in jedem Fall zur Reinigung der Nageloberfläche einen Alkoholtupfer (in der 3ml bzw. 5ml Packung bereits enthalten) oder einen mit Nagellackentferner getränkten Wattebausch. Etwaige Lackreste werden dadurch auch entfernt.
Loceryl® Anwendung - Lack entnehmen Lack entnehmen
Bitte entnehmen Sie den Nagellack mit einem der mitgelieferten, wiederverwendbaren Spatel. Tauchen Sie den Spatel für jeden zu behandelnden Nagel mit der perforierten Fläche neu ein und streifen Sie ihn nicht am Flaschenhals ab (Eintrocknungsgefahr).
Loceryl® Anwendung - Lack auftragen Lack auftragen
Tragen Sie Loceryl® Nagellack mit dem Spatel gleichmäßig auf die ganze Fläche des erkrankten Nagels auf.
Loceryl® Anwendung - Flasche verschließen Fläschen verschließen
Verschließen Sie das Fläschen sofort nach jedem Gebrauch gut, um ein Austrocknen der Lösung zu vermeiden.
Loceryl® Anwendung - Trocknen lassen Lack trocknen lassen
Lassen Sie die behandelten Nägel 5 Minuten trocknen.
Loceryl® Anwendung - Spatel reinigen

Spatel reinigen
Zur Wiederverwendung reinigen Sie den Spatel nach Gebrauch mit einem Alkoholtupfer oder mit einem mit Nagellackentferner getränkten Wattebausch.

Bei Bedarf (z. B. verdickte Nägel) können die Nägel mit den mitgelieferten Nagelfeilen nachgefeilt werden. Verwenden Sie die Nagelfeilen, die Sie für befallene Nägel gebraucht haben, niemals im Anschluss für gesunde Nägel!

 

Loceryl® Nagellack gegen Nagelpilz
Wirkstoff: Amorolfin. Anwendungsgebiete: Behandlung von Onychomykose ohne Beteiligung der Matrix. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Loceryl® 0,25% Creme
Wirkstoff: Amorolfin. Anwendungsgebiete: Hautmykosen, verursacht durch Dermatophyten; Tinea pedis (Fußmykose, Athlete‘s foot), Tinea inguinalis, Tinea corporis. Cutane Candidose. Warnhinweis: Enthält Stearylalkohol – Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



Galderma Laboratorium GmbH, 40474 Düsseldorf.

Seite Drucken